Dr.med. Nikolaus Zekakis

Praxis für ärztliche Psychotherapie und Psychoanalyse in Hannover

Kosten einer Behandlung

Couch_20

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen für ihre Versicherten ohne weitere Formalitäten die Kosten der ersten Sitzungen. Die Kosten für regelmäßige Termine werden dann nur auf Antrag von den Versicherungen getragen. Bei länger dauernden Therapien entscheidet ein externer Gutachter über die Kostenübernahme. Die Leistungen aller gesetzlichen Krankenversicherungen sind gleich und es ist keine private Zuzahlung notwendig.

Der Umfang der Leistungen für Beihilfeberechtigte ist ähnlich wie der bei den gesetzlichen Kassen. Je nach Art der abgeschlossenen Zusatzversicherung muss mit einer Selbstbeteiligung gerechnet werden. Private Krankenkassen haben, psychotherapeutische Behandlungen betreffend, unterschiedlichste Bedingungen in ihren Verträgen. Privat Versicherte sollten deshalb vor einem Ersttermin immer ihren Versicherungsvertrag dahingehend überprüfen, wieweit psychotherapeutische Leistungen versichert sind. Es ist regelmäßig mit einer Selbstbeteiligung zu rechnen. In meiner Praxis werden Patienten in privater Kostenträgerschaft nicht bevorzugt behandelt.

Bei nicht gesetzlich Krankenversicherten erfolgt die Berechnung des Honorars, wie gesetzlich vorgegeben, nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).


Weiterführendes zum Thema:

Beginn

Kontaktwege und Schritte zum Beginn einer Therapie.

• Kosten •

Regelungen zur Übernahme der Kosten einer Psychotherapie durch gesetzliche Krankenkassen und andere Kostenträger.

Recht

Informationen über den rechtlichen Rahmen einer Behandlung.