Dr.med. Nikolaus Zekakis

Praxis für ärztliche Psychotherapie und Psychoanalyse in Hannover

Kosten der Behandlung

Couch_20

Gesetzliche Krankenkassen müssen alle Kosten der Sitzungen vor Beginn einer regelmäßigen Behandlung übernehmen. Die Kosten einer medizinisch notwendigen Psychotherapie werden von den Kassen dann auf Antrag getragen. Bei länger dauernden Therapien entscheidet ein von der Kasse bestellter Gutachter über die Übernahme der Kosten. Dabei ist der Umfang der Leistungen bei allen gesetzlichen Krankenkassen gleich und es ist keine private Zuzahlung notwendig.

Der Umfang der Leistungen für Beihilfeberechtigte ist ähnlich wie bei den gesetzlichen Kassen. Je nach Art der abgeschlossenen Zusatzversicherung muss aber oft mit einer Selbstbeteiligung gerechnet werden. Psychotherapie betreffend haben private Krankenkassen sehr unterschiedliche Bedingungen in ihren Verträgen. Die Kosten werden sehr oft nur zum Teil übernommen, sodass regelmäßig mit einer Selbstbeteiligung zu rechnen ist. Privat Versicherte sollten deshalb unbedingt vor dem ersten Termin ihren Versicherungsvertrag genau überprüfen. Patienten mit privater Kostenträgerschaft werden in meiner Praxis nicht bevorzugt behandelt.

Bei nicht gesetzlich Krankenversicherten und Selbstzahlern ist die Berechnung des Honorars durch die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gesetzlich geregelt.


Weiterführendes zum Thema: