Behandlung im Notfall

In der Stadt und der Region Hannover finden Sie bei den folgenden Ansprechpartnern Hilfen in akuten psychischen Krisen und Notfällen:
  • Notfalltelefon: Rettungsdienste und Feuerwehr sind unter der Notfallnummer 112 zu erreichen, die Polizei unter 110.
  • Notfallsprechstunde: Die Kassenärztliche Vereinigung unterhält außerhalb der Sprechstundenzeiten niedergelassener Ärzte einen ärztlichen Notdienst. Es kann eine Notfallsprechstunde aufgesucht oder, bei schweren Fällen, ein Arzt ins Haus bestellt werden. Die im Notdienst tätigen Ärzte sind zur Akutbehandlung psychischer Notfälle qualifiziert. Am einfachsten erreichen Sie den ärztlichen Notdienst über die bundesweit einheitliche, kostenlose Nummer
    Ärztliche Notfallsprechstunde: 116 117
  • Krisendienst: Der psychosoziale Krisendienst bietet an Wochenenden und zu Feiertagen seine Hilfe an. Hier wird von Fachkräften eine Sprechstunde angeboten, am Telefon beraten und bei Bedarf werden auch Hausbesuche durchgeführt. Der Krisendienst ist freitags von 15.00 bis 20.00 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 12.00 bis 20.00 Uhr erreichbar.
    Psychosozialer Krisendienst: 0511 / 3003 3470
  • Beratungsstellen: Auch die Sozialpsychiatrischen Beratungsstellen der Region Hannover bieten bei Notfällen Hilfe an. Allerdings besteht dieses Angebot nur tagsüber an Werktagen.
    Sozialpsychiatrische Beratungsstellen: 0511 / 61 64 32 84
    Um Probleme von Kindern, Jugendlichen und deren Familien kümmert sich die Sozialpsychiatrische Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliche.
    KJ-Beratungsstelle: 0511 / 3003 3490
  • Telefonseelsorge: Die Telefonseelsorge ist ein Angebot der Kirchen. Sie ist rund um die Uhr für anonyme und vertrauliche Gespräch kostenfrei zu erreichen. Bei der Telefonseelsorge arbeiten ehrenamtliche Mitarbeiter, die eine Ausbildung für Krisengespräche haben.
    Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222
  • Kliniken: Die Region Hannover wird von vier psychiatrischen Kliniken versorgt. Dort sind bei Tag und Nacht fachkompetente Ärzte in der Lage, auch bei schweren psychischen Krisensituationen schnell einzugreifen und zu helfen. Es empfiehlt sich nicht, dort ohne eine ärztliche Einweisung vorstellig zu werden. In der Regel sollte zuerst ein Arzt in der Praxis aufgesucht bzw. der Notarzt konsultiert werden.
Weitere Hinweise auf Hilfen in Stadt und Region Hannover bei Krisensituationen finden Sie auf der Website der Stadt Hannover.